Zum Hauptinhalt springen

Mein Grundsatz - vor dem Schaden ist nach dem Schaden -

Transparenz in allen Bereichen

Grundsätzlich kann alles vor Vertragsabschluss geklärt werden, so dass im Schadensfall eine schnelle und unkomplizierte Auszahlung erfolgen kann. Für dieses Ziel ist Transparenz für alle Vertragsbeteiligten eine wichtige Grundlage. Mangelnde Transparenz hilft nicht meinen Kunden, sondern fördert im Schadensfall nur den Berufsstand der Anwälte.

Wichtig ist, dass alle Risiken erfasst werden und die Versicherungspolice - klar verständlich - geschrieben ist.

Als Kaufmann unterschreibe ich immer nur das, was ich auch verstehe. Nur so kann davon ausgegangen werden, dass der Versicherer es auch ehrlich meint.

Vermeidung von Bindungen zum Versicherer, damit keine Interessenkonflikte entstehen können

Vertragsbearbeitung und Schadensregulierung wickelt ein Hanseatischer Assecuradeur ab

Nicht erst seit dem BGH-Urteil zur Regulierung von Reinigungs-Schäden gibt es Zweifel, ob die Interessen von Kunde und Versicherer so vereinbar sind, dass der Makler eine wesentliche Aufgabe des Versicherers übernehmen kann Sowohl beim Prämieninkasso als auch bei der Schadenregulierung sind Interessenkonflikte nicht auszuschließen. Beim Prämieninkasso bleiben diese aber eher theoretischer und beherrschbarer Natur. Bei der Schadenregulierung dagegen sind die Interessenkonflikte nicht zu übersehen.

Um Interessenkonflikte zwischen Kunden und Versicherer zu vermeiden, bediene ich mich eines Hanseatischen Assecuradeurs, der für diese versicherertypischen  Aufgaben bevollmächtigt ist. Auf Grund dieser Konstellation kann ich der Individualität meiner Kunden gerecht werden und diesen garantieren:

  • eine transparente und sachgerechte Bearbeitung von Schäden
  • niemand muss befürchten, dass Schäden verschleppt werden könnten

Diese Aufgabenteilung ist auch ein Kontrollinstrument

Erbringung von Schadensleistung ist unsere ureigene Aufgabe

Das Versicherungsgeschäft ist für einige Menschen, wenn auch wenige, eine Leidenschaft. Unser "Makler-Assecuradeur-Versicherer-Team" betreibt das ureigene Versicherungsgeschäft aus Leidenschaft.

Wir wollen Schäden zahlen und unser Optimalziel ist eine Schadensquote von 30%. Bei dieser Quote wissen unsere Kunden wie wir Schäden regulieren und die Versicherer lassen uns viel Spielraum für unsere Spezialprodukte, weil diese genug Geld verdienen. Hiermit garantieren wir die Nachhaltigkeit unserer speziellen Versicherungslösungen für einzelne Branchen und Verbände.

Eine solche Aufgabenteilung ist auch ein wirksames Kontrollinstrument, damit meine Kunden dauerhaft geschützt sind und bei Starkregen der Schirm nicht zusammenklappt. Diese Konstellation trägt sich als Gesamtes und ist somit nicht nur von einzelnen Personen abhängig. Vor allem in Kriesenzeiten müssen unsere Kunden nicht befürchten, dass sie alleine gelassen werden.

Dieser Versicherungs-Schirm hält auch bei Starkregen, wenn andere schon fliegen gehen!

Speziele Produkte entwickle ich gemeinsam mit Kunden, Assekuradeur und Versicherer

Wir sehen uns als: